Bürgerversammlung 2023

Die Bürgerversammlung findet am Donnerstag, den 9. März 2023 um 18.30 Uhr in der Wendelsteinhalle, Schlossstraße 2, 83098 Brannenburg, statt.

Neben dem Rechenschafts- und Finanzbericht werden die aktuellen Themen aus dem abgelaufenen Jahr angesprochen. Es besteht die Möglichkeit, gemeindliche Themen, die in der Bürgerversammlung behandelt werden sollen, spätestens fünf Tage vor der Versammlung beim Bürgermeister einzureichen. Voraussetzung für die Behandlung ist jedoch, dass die Themen aktuell sind und ein allgemeines Interesse besteht. Unabhängig davon können auch in der Bürgerversammlung gemeindliche Themen angesprochen werden.


Jungendschöffenwahl 2023

Aufstellung einer Vorschlagsliste für die Wahl der Jugendschöffinnen und Jugendschöffen am Jugendschöffengericht Rosenheim sowie an der Jugendkammer Traunstein für die Geschäftsjahre 2024 - 2028

Jungendschöffenwahl 2023 - Bewerbungsschluss: 24. Februar 2023

Für die Sitzungen des Jugendschöffengerichtes in Rosenheim sowie der Jugendkammer in Traunstein werden Jugendschöffinnen und Jugendschöffen für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Die nächste Amtsperiode beginnt 2024 und endet 2028. Dem Kreisjugendamt Rosenheim kommt die Aufgabe zu, eine Vorschlagsliste für Jugendschöffinnen und Jugendschöffen zusammenzustellen.
Die Vorschlagsliste wird vom Jugendhilfeausschuss beschlossen. Anhand der Vorschlagsliste werden anschließend die Jugendschöffinnen und Jugendschöffen durch einen unabhängigen Wahlausschuss des Landgerichtes Traunstein gewählt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich direkt beim Kreisjugendamt bewerben.
Die Vorschlagslisten für die Jugendschöffen werden vom Kreisjugendamt vorbereitet. Wenn Sie sich als Jugendschöffin oder Jugendschöffe bewerben möchten, so füllen Sie bitte das entsprechende Bewerbungsformular aus und senden dieses postalisch oder per E- Mail an das Kreisjugendamt Rosenheim. Sie können sich bis zum 24. Februar 2023 beim Kreisjugendamt Rosenheim
um die Aufnahme in die Vorschlagsliste bewerben (Landratsamt Rosenheim, Sachgebiet 23 – Kreisjugendamt – Wittelsbacher Straße 53, 83022 Rosenheim oder per Mail an: kreisjugendamt@lra-rosenheim.de).
Informationen stehen auf der Homepage des Landratsamtes Rosenheim unter www.landkreis-rosenheim/aushaenge.de zur Verfügung. Informationsmaterialien liegen auch im Rathaus, Schulweg 2, 83098 Brannenburg, erster Stock, Zimmer Nr. 22 auf. 


Schöffenwahl 2023

Aufstellung einer Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffinnen und Schöffen am Landgericht Traunstein und der Schöffengerichte im Landgerichtsbezirk Traunstein für die Geschäftsjahre 2024 – 2028

Bewerbungsfrist: 27. März 2023

In diesem Jahr findet für die Geschäftsjahre 2024 - 2028 wieder die Wahl der Schöffinnen und Schöffen statt. Zur Zeit werden daher in allen Gemeinden Vorschlagslisten erarbeitet, aus denen dann durch einen beim jeweils zuständigen Amtsgericht gebildeten Schöffenwahlausschuss eine Auswahl erfolgen wird. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich für das Schöffenamt bewerben.
Schöffinnen und Schöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter am Amtsgericht und bei den Strafkammern des Landgerichts und stehen grundsätzlich gleichberechtigt neben den Berufsrichtern. Die Gemeinden stellen eine Vorschlagsliste für Schöffinnen und Schöffen auf.
Auf der Homepage der Gemeinde finden Sie unter www.brannenburg.de/Aktuelles Informationen zur Schöffenwahl und das Bewerbungsformular zur Aufnahme in die Vorschlagsliste für Schöffen. Unterlagen liegen auch im Rathaus, Schulweg 2, 83098 Brannenburg, erster Stock, Zimmer Nr. 22 auf. Weitere Informationen können außerdem unter folgendem Link des Staatsministeriums der Justiz abgerufen werden: www.justiz.bayern.de/service/schoeffen/. Sie können Ihre Bewerbung bis zum 27. März 2023 an die Gemeinde Brannenburg,
Rathaus, Schulweg 2, 83098 Brannenburg, unter Verwendung des einheitlichen Bewerbungsformulars richten (E-Mail: gemeinde@brannenburg.de) oder bei folgender Stelle persönlich abgeben: Rathaus, Schulweg 2, 83098 Brannenburg, erster Stock, Zimmer Nr. 22.


Brannenburg, 18. Januar 2023


Sicherung der Energieversorgung - Energieeinsparung

Unter diesem Link finden Sie die Verordnungen des Bundeskbainetts, die am 24.8.2022 zur Sicherung der Energieversorgung durch kurzfristige bzw. mittelfristige Maßnahmen beschlossen wurden.


Hilfe für Eltern und Kinder

Der Kinderschutzbund, Orts- und Kreisverband Rosenheim bietet Hilfe und kreative Angebote für Familien in der schwierigen Zeit der Kontaktbeschränkungen an, wie z.B. Telefonsprechstunde für Kinder und Eltern im Homeschooling, „Tapetenwechsel“, ein Spielangebot, „Wir sehen uns“, z.B. auf einen Spaziergang, bis hin zu Online-Vorträgen zu verschiedenen Themen.

Das gesamte Angebot finden Sie hier oder unter www.kinderschutzbund-rosenheim.de


Untersagung des Sportbetriebes auf der öffentlichen Wintersportabfahrt Wendelstein-Ost

in der Gemeinde Brannenburg, Landkreis Rosenheim während der Zeit der Gefährdung durch Lawinen und der Pistenpräparierung

Die Gemeinde Brannenburg hat mit Bescheid vom 18. Dezember 2014 folgende Allgemeinverfügung erlassen, die in Auszügen wiedergegeben wird:

Allgemeinverfügung

Der Sportbetrieb auf der Wendelsteinabfahrt Ost Teil I (Anfang: Bergbahnhof Wendelstein bis Ende: Zellerscharte gemäß der Gemeindeverordnung über öffentliche Ski- und Skibobabfahrten in der Gemeinde Brannenburg vom 18.November 2002)
und
auf der Wendelsteinabfahrt Ost Teil II (Anfang: etwa 100 m westlich des Soinsees bis Ende: Übergang zur Bedarfshaltestelle Mitteralm gemäß der Gemeindeverordnung über öffentliche Ski- und Skibobabfahrten in der Gemeinde Brannenburg vom 18.November 2002 mit Ausnahme der Strecke Bedarfshaltestelle Mitteralm bis zum Ende des Stockhangs bei Aipl) wird während der Zeit der Gefährdung durch Lawinen und der Pistenpräparierung untersagt.

Die Sperrbereiche, Teil I und II der Abfahrt betreffend, sind aus der Anlage (im Lageplan blau umgrenzt und entsprechend beschrieben) ersichtlich, die Bestandteil dieser Allgemeinverfügung ist. Die Sperrung ist vor Ort anhand der errichteten Absperrungen (Warnlampen o.ä.) sowie den zusätzlichen Hinweisschildern (z. B. Piste gesperrt) an der Hauptabfahrt zu erkennen. Diese sicherheitsrechtliche Anordnung gilt jeweils während der Wintersportsaison von Beginn bis zum Ende des öffentlichen Sportbetriebs an den festzulegenden Tagen. Unberührt bleibt die Ausschilderung vor Ort.

Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung können mit einer Geldbuße bis zu einer Höhe von 1.000 € geahndet werden.

Bauland für Einheimische

Der Gemeinderat wird in den nächsten Monaten die Bewerbungskriterien noch einmal überarbeiten. Diese werden anschließend über die Gemeindenachrichten und auch hier auf der Internetseite veröffentlicht. Es ist davon auszugehen, dass im Februar 2023 weitere Informationen verfügbar sind.