3. Rosenheimer "Wohnspartag" (Passivhausfahrt) am 9. November 2019

Passivhäuser sind in aller Munde. Doch was bedeutet dieser energieeffiziente Baustandard eigentlich konkret? Und wie lebt es sich in einem Passivhaus? Informationen hierzu erhalten Besucher beim 3. Rosenheimer „Wohnspartag", der vom Passivhauskreis Rosenheim Traunstein e.V. zusammen mit der Wirtschaftsförderstelle des Landratsamtes Rosenheim organisiert wird und am Samstag, 09. November 2019, von 13 bis 18 Uhr stattfindet. Dieser kostenlose „Wohnspartag" erfolgt in Form einer Busfahrt zu drei Passivhaus-Objekten mit anschließender moderierter Diskussion. Dabei  können sich die Besucher selbst vom Wohnkomfort und der Behaglichkeit im Passivhaus überzeugen und von Erfahrungen aus erster Hand profitieren. Gerade für potentielle Bauherren und Eigentümer, die modernisieren wollen, sind diese Hausbesichtigungen eine Gelegenheit, um wertvolle Informationen und Inspirationen zum energieeffizienten Bauen zu erhalten.
Auf der Internetseite www.passivhauskreis.de erhalten Sie Details zum Programminhalt und zu den zu besichtigenden Objekten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei der Wirtschaftsförderstelle des Landratsamtes Rosenheim per E-Mail an peter.hessner@lra-rosenheim.de oder telefonisch unter 08031 3921089 erforderlich.

Download: Programm und Anmeldung Wohnspartag 2019
 


Informationsabend für Neubürger und Interessierte

Wer, wie, wo?
Was ist los in Brannenburg?

Die Gemeinde Brannenburg lädt zu einem Informationsabend für Neuzugezogene (Neubürger) und Interessierte am Freitag, den 22. November 2019 um 18 Uhr in die Aula der Maria-Caspar-Filser-Schule ein. Die offizielle Begrüßung ist um 18.30 Uhr.

Dieser Abend soll allen Neuzugezogenen (Neubürgerinnen und Neubürger) und auch schon länger hier Lebenden die Möglichkeit geben, ins Gespräch zu kommen und verschiedene Angebote in Brannenburg kennenzulernen.

Dazu laden wir die Vereine und Verbände ein, sich auf einer Stellwand zu präsentieren.
Vereine und Verbände, die teilnehmen möchten, können sich bis Freitag, den 15. November 2019 im Vorzimmer,
E-Mail: uschi.schwab@brannenburg.de anmelden.


Wasserzähler

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass die Zählerstände im gesamten Gemeindegebiet ab Montag, den 25. November 2019 bis einschließlich Montag, den 23. Dezember 2019 durch die Wassermeister abgelesen werden.



Tag des Einbruchschutzes am 27.10.2019

Anlässlich zum Tag des Einbruchschutzes am Sonntag, 27.10.2019 werden im Zeitraum vom 13.10 bis 10.11.2019 die Dienststellen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd Informationsveranstaltungen durchführen.

Nähere Informationen und Verhaltenstipps zum Einbruchschutz finden Sie nachstehend zum Download:

Informationen zum Tag des Einbruchschutzes am 27.10.2019

Verhaltenstipps zum Einbruchschutz


Gräberumgang an Allerheiligen

  • Freitag, 1. Nov. 2019, 10.30 Uhr
    Wortgottesdienst in St. Maragrethen mit anschließendem Gräberumgang
  • Freitag, 1. Nov. 2019, 13.00 Uhr
    Gräberumgang Friedhof Thann, Kath. Pfarrei Degerndorf
  • Freitag, 1. Nov. 2019, 14 Uhr
    Gräberumgang Kirchenfriedhof Brannenburg, Kath. Pfarrei Brannenburg
  • Freitag, 1. Nov. 2019, 14.00 Uhr
    Gräberumgang Friedhof Flintsbach a. Inn, Kath. Pfarrei Flintsbach a. Inn
  • Freitag, 1. Nov. 2019 ca. 15 Uhr
    Gräberumgang Friedhof Bad Anger, Kath. Pfarrei Brannenburg.

Sammeltermine zur Untersuchung landwirtschaftlicher Zugmaschinen gem. § 29 StVZO im Landkreis Rosenheim

Brannenburg-Flintsbach am Donnerstag, den 07.11.2019, 09:30 - 11:00 Uhr, Feuerwehr Degerndorf

Download:  Untersuchungsplan für den Sammeltermin 2019, der vom 06. bis 08. November 2019 durchgeführt wird


Volkstrauertag 2019

Zum Volkstrauertag finden auch heuer wieder in den einzelnen Ortsteilen Gedenkfeiern statt.

Degerndorf: Samstag, den 16. November 2019 um 19.00 Uhr Abendgottesdienst, anschließend Gedenkfeier am Kriegerdenkmal.

Brannenburg: Sonntag, den 17. November 2019 um 10.30 Uhr Gottesdienst, anschließend Gedenkfeier am Kriegerdenkmal.
ACHTUNG geänderte Uhrzeit!


Die Feiern werden umrahmt von der Musikkapelle Brannenburg. Die Bevölkerung sowie die Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen werden gebeten, durch zahlreiche Beteiligung ihre Verbundenheit mit den Toten beider Weltkriege zum Ausdruck zu bringen.

 


Änderung der Öffnungszeit der Gemeindeverwaltung Brannenburg am Donnerstag, den 21.11.2019

Am Donnerstag, den 21. November 2019 findet in der Gemeindeverwaltung Brannenburg eine Personalversammlung statt. Deshalb beginnt der Parteiverkehr am Nachmittag erst um 16:00 Uhr.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


VOB/A Ausschreibung

Die Gemeinde Brannenburg beabsichtigt, für den Neubau des Kinderhortes "St. Raphael" in Brannenburg und für die Kanalsanierungsarbeiten im Ortsteil Tannerhut nachfolgendes Gewerk nach VOB/A öffentlich auszuschreiben:

  • Kinderhort "St. Raphael" : Zimmerer- und Holzbauarbeiten
  • OT Tannerhut:                    Kanalsanierungarbeiten/Inliner

Näheres zu dem Ausschreibungsverfahren und Verdingungsunterlagen sind unter www.auftraege.bayern.de ab dem 26. September 2019 zu finden.



Öffentlich geförderter Wohnungsbau

Ende 2017 hat die Gemeinde den Bedarf an gefördertem Wohnungsbau im Gemeindegebiet erhoben. Bis Mitte 2021 entstehen im Ortsteil Sägmühle im Rahmen der Einkommensorientierten Förderung (EOF) insgesamt 35 geförderte neue Wohnungen. Ihr Ansprechpartner für die Baumaßnahme ist die InnZeit Bau GmbH, Inntalstraße 33, 83098 Brannenburg.

Für Informationen zum Generationenwohnprojekt und zur Förderung können Sie sich an Frau Verena Rudolph wenden. Sie ist unter der Telefonnummer 08034/909809-21 oder per E-Mail unter vrudolph@innzeit.com zu erreichen. Zusätzliche Informationen gibt es auch auf der Website unter https://dahoam-im-inntal.de/willkommen-dahoam-im-inntal/einkommensgefoerderter-wohnraum-eof/ 

Nähere Informationen zur Förderberechtigung und den Einkommensgrenzen finden Sie zum Download unter: EOF Programm dahoam-im-Inntal

 


Ist Ihr Dach für eine Solaranlage geeignet?

Solarkataster für Stadt und Landkreis Rosenheim

Die Gemeinde Brannenburg beteiligt sich an dem Solarkataster für Stadt und Landkreis Rosenheim. Besitzer von Gebäuden können in dem Kataster unproblematisch schauen, ob und in welchem Umfang die Nutzung von Solarenergie auf dem eigenen Dach möglich ist. In vier einfachen Schritten kann man über das Solarkataster sehen, ob sich eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage auf dem eigenen Dach lohnt, was sie kostet und wie wirtschaftlich sie arbeitet. Die Grundlagen dafür stammen aus den Geodaten des Bayerischen Landesamtes für Vermessung. Aufgrund dieser Daten ermittelt das System die beste Position für Photovoltaik- und Solarthermie-Paneele, errechnet den Wirkungsgrad und die Einsparung für den eigenen Geldbeutel. Das System berechnet auch die Kosten für die Anlage und ein Modell zur Abzahlung. Das Solarkataster ist ein gemeinsames Projekt von Stadt und Landkreis Rosenheim, den 17 beteiligten Landkreiskommunen, der Wirtschaftsfördrung des Landkreises Rosenheim, der Initiative Energiezukunft Rosenheim - ezro sowie der  Hochschule Rosenheim.

Es ist zu finden unter: www.solarkataster-rosenheim.de